Rheinkilometer 464

Ein Weblog von Simone Frank

Thema

Tages und Kunstlicht

19.09.2019 / 3 Kommentare

Es werden bei der neuen Ortsdurchfahrt keine Kosten und Mühen gescheut. Vieles wird doppelt gemacht, doppelt gepflastert etc. und es gibt auch stellenweise eine Kunstlichtlampe für die Nacht und eine Tageslichtlampe, direkt nebeneinander. ???

Kommentare

Thomas

19. September 2019 um 12:10 Uhr

97cm – so eine Strecke will gut ausgeleuchtet sein 😀

dirgni

19. September 2019 um 17:41 Uhr

Thomas,
hast du mit dem Zollstock nachgemessen, dass es auch stimmt?

S. Köhler

20. September 2019 um 19:42 Uhr

Die neuen (LED) ersetzen die alten (vermutlich noch HQI), bis die neuen funktionieren müssen die alten noch laufen, da die Strecke nicht unbeleuchtet sein darf. Also setzt man die neuen direkt neben dran, wenn die neuen in Betrieb genommen wurden werden die alten entfernt.
Bei der Gelegenheit tauscht man gerne mal die Masten aus. Das muss man teilweise auch, da die neuen Leuchten (LED) auf einer gewissen Höhe montiert werden (Höhe des Lichtpunktes), je nachdem, was zuvor mit dem Programm berechnet wurde.

Man mag es vielleicht erstmal nicht glauben, da der Bauträger bekanntlich hier die öffentliche Hand ist, jedoch macht das mal Sinn. 😉

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.